Ist es sicherer, drei Eizellen einzusetzen als zwei?

Wie viele Embryonen man einsetzt, entscheidet man in Abhängigkeit vom Alter der Frau, der Dauer des Kinderwunsches, der Anzahl vorheriger Versuche usw. In aller Regel transferiert man maximal zwei Embryonen. Ob im individuellen Fall auch drei Zellen vertretbar sind, muss mit dem Paar diskutiert werden.

Je jünger eine Patientin ist, desto höher ist das Mehrlingsrisiko, ohne dass auf der anderen Seite auch die Schwangerschaftschancen relevant steigen. Hier muss der Arzt/die Ärztin gemeinsam mit dem Paar abwägen, ob möglicherweise höhere Chancen im Einzelfall das steigende Mehrlingsrisiko aufwiegen.

Ziel einer Therapie ist immer eine möglichst hohe Rate von Einlingsschwangerschaften, weil diese die besten Chancen haben, am Ende auch zur Geburt eines gesunden Kindes mit den niedrigsten Komplikationsraten für die Patientin zu führen.