Haben Sie auch schon Alleinstehenden geholfen?

Die Erfüllung des Kinderwunsches gleichgeschlechtlicher (Ehe-)Paare oder alleinstehender Frauen durch heterologe Insemination wird im Vergleich zu heterosexuellen Ehepaaren durch einen Richtlinien-Kommentar der Bundesärztekammer in Deutschland bislang überwiegend verweigert. Dieser besagt, dass es kein Recht auf nichteheliche Fortpflanzung gibt. Im Hinblick auf das Kind verbiete es sich, einer alleinstehenden Frau oder gleichgeschlechtlichen Paaren einen Kinderwunsch zu erfüllen; die Samenspende wird als Therapieform zur Behandlung von Sterilität der Ehe verstanden. Auch wenn dieser Kommentar nicht zum verbindlichen Teil der Richtlinie gehört, führt die damit erzeugte Rechtsunsicherheit dazu, dass in Deutschland die Mehrheit der reproduktionsmedizinischen Kliniken lesbische Paare oder Single-Frauen nicht behandelt. Lediglich Berlin und Hamburg sind der Bundesärztekammer nicht gefolgt und lassen eine heterologe Insemination bei einer Frau zu, die in einer eingetragenen lesbischen Lebenspartnerschaft lebt.

Wir bieten hier bei uns eine Diagnostik an, führen aber keine aktive Kinderwunschbehandlung durch. In unseren Zentren in Hamburg bieten wir heterologe Inseminationen bei verpartnerten homosexuellen Paaren an.