Orale kombinierte Kontrazeptiva und/oder Metformin beim PCO-Syndrom?

Das mit einer Prävalenz von 8-13% häufige PCO-Syndrom (PCOS) kann und muss individuell unterschiedlich therapiert werden.
Nach einem Review von Studien bis Januar 2017 wurden 56 randomisierte kontrollierte Untersuchungen in einer aktuellen Meta-Analyse eingeschlossen. Diese Studien verglichen den Effekt von kombinierten oralen Kontrazeptiva (KOK) und/oder Metformin beim PCOS (Teede et al. Effect of the combined oral contraceptive pill and/or metformin in the management of polycystic ovary syndrome: A systematic review with meta-analyses. Clin. Endocrinol. (Oxf.) 2019; May 14 [Epub ahead of print]). Folgende Ergebnisse wurden formuliert:

bei Adoleszenten

  • Metformin signifikant besser als KOK hinsichtlich der BMI-Reduktion (P < 0,001) (niedrige Qualität der Studien)
  • KOK signifikant besser als Metformin hinsichtlich der Zyklusregulierung (P < 0,00001) (niedrige Qualität der Studien)


bei Erwachsenen

  • Metformin signifikant besser als Plazebo hinsichtlich der BMI-Reduktion (P = 0,04)  (niedrige Qualität der Studien)
  • Metformin signifikant besser als KOK hinsichtlich Einfluss auf das Nüchtern-Insulin (P = 0,00001)  (niedrige Qualität der Studien)
  • KOK signifikant besser als Metformin hinsichtlich der Zyklusregulierung (P = 0,03) (niedrige Qualität der Studien)
  • KOK allein besser als die Kombination mit einem Antiandrogen hinsichtlich der BMI-Reduktion (P = 0,01)  (niedrige Qualität der Studien)

Metformin war mit leichten gastrointestinalen Problemen assoziiert.
Die Autoren schlussfolgern, dass KOK Vorteile für die Therapie des Hyperandrogenismus sowie zur Zyklusregulierung aufweisen. Metformin in Kombination mit KOK kann für die Beeinflussung metabolischer Parameter sinnvoll sein. Die Beweislage zum Nutzen der zusätzlichen Gabe eines Antiandrogens zum KOK ist gering. Die alleinige Anwendung von Metformin bei Erwachsenen ergibt insbesondere bei einem BMI ≥ 25 kg/m2 einen Vorteil bezüglich der Beeinflussung von Gewicht sowie hormoneller und metabolischer Situation.
Eine Empfehlung zur Eignung eines besonderen KOK bzw. zur Dosierung und dem Anwendungsregime von Metformin ist aufgrund der unzureichenden Daten momentan nicht möglich.

Prof. Dr. med. Frank Nawroth