Levonorgestrel-IUS und Therapie der Adenomyose

Auch nach der Operation einer Endometriose anhaltende Beschwerden – verursacht oftmals durch eine Adenomyose – belasten viele Patientinnen.
Der Nutzen eines LNG-IUS in der Therapie der Adenomyose ist lange bekannt. Trotzdem bleibt die Beobachtung der Effektivität und Sicherheit in Studien wichtig. Diese erfolgte in einer aktuellen Meta-Analyse (Abbas et al. The role of levonorgestrel intra‐uterine system in the management of adenomyosis: a systematic review and meta‐analysis of prospective studies. Acta Obstet. Gynecol. Scand. 2019; Dec 30 [Epub ahead of print]).
Eingeschlossen wurden 10 prospektive Studien mit 551 Patientinnen und u.a. die nachfolgenden Parameter ausgewertet: Entwicklung des Schmerz-Scores, Blutungen, Uterusvolumen, Endometriumdicke und Hb.
Für alle Werte zeigte sich eine signifikante Reduktion im Follow up nach 12 Monaten und sich weiter fortsetzend bis 36 Monate nach der Einlage, so dass das LNG-IUS seine Effektivität eindrucksvoll nachweisen konnte.

Prof. Dr. med. Frank Nawroth